Preise und Auszeichnungen

12.10.2017

Dr. Jan Klocke erhält Robert-Koch-Preis für Promotionsarbeit

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Dr. Jan Klocke zusammen mit Prof. Achim Kramer, Vorsitzender der Nachwuchskommission bei der Preisvergabe. (Foto: Simone BaarCharité Universitätsmedizin Berlin)

Im Rahmen der 28. Europäischen Studentenkonferenz in Berlin wurde Dr. Jan Klocke mit dem Robert-Koch-Preis für eine der besten Promotionen des Jahres 2016/2017 ausgezeichnet.
Die Nachwuchskommission der Charité verleiht den mit 1.000 € dotierten Preis, der vom Verein der Freunde und Förderer der Charité e.V. gestiftet wird, regelmäßig an die drei besten Promotionsarbeiten des Jahres. Diese wurden aus einer Vorauswahl von 6 Kandidaten in einer speziellen Vortragssitzung während der Europäischen Studentenkonferenz ausgewählt.

Jan Klocke arbeitet seit Mai 2016 als Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik für Nephrologie und Intensivmedizin am Campus Virchow Klinikum. Seine Promotion in der Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie der Charité und am Deutschen Rheuma Forschungszentrum hat er im Juni dieses Jahres erfolgreich mit „summa cum laude“ abgeschlossen. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Etablierung der Durchflusszytometrie des Urins als neuem Instrument zur Diagnose und Erforschung verschiedener Nierenerkrankungen. Vielversprechende Ergebnisse in Bezug auf die Nierenbeteiligung bei Systemischem Lupus Erythematodes konnte Dr. Klocke kürzlich gemeinsam mit seinem Mentor PD Dr. Philipp Enghard publizieren (Klocke et al. Europ J Immunol 47: 180-92, 2017).

Kontakt

Dr. med. Jan Klocke

AssistenzarztCharitéUniversitätsmedizin BerlinBerlin

Postadresse:Berlin



Zurück zur Übersicht