PD-11.19- Pflegerische Stationsleitung der Intensivstation M103i (w/m/d)

13.01.2019Pflege- und FunktionsdienstBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 27.01.2019

Medizinische Klinik m.S. Nephrologie und Internistische Intensivmedizin — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Als Pflegerische Stationsleitung arbeiten Sie eng und vertrauensvoll mit der Pflegerischen Centrumsleitung sowie mit dem Ärztlichen Dienst zusammen. Ihre Aufgaben orientieren sich maßgeblich an den Zielen der Charité Intensivpflege. Dabei erfordert Ihr Wirken ein hohes Maß an Professionalität und Interesse für die Besonderheiten der Intensivpflege im Bereich der universitären Spitzenmedizin. So werden auf unserer Intensivstation M103i u.a. moderne Verfahren wie vv-ECMO, va-ECMO oder LVAD eingesetzt. Ihre persönliche Kompetenzentwicklung hat u.a. durch Zielvereinbarungen und unsere innovativen Mitarbeiterförderungsprogramme einen besonderen Stellenwert für uns. Es erwartet Sie eine vielseitige, verantwortungsvolle Tätigkeit mit kostenfreien Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie vielen Mitarbeitervergünstigungen durch unsere Partnerprogramme. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.

Aufgabengebiet

  • Sie sind mitverantwortlich für eine sichere und angemessene Patientenversorgung im Sinne des Pflegeleitbildes, der Qualitätsentwicklung und -sicherung auf unserer nephro- und kardiologischen Intensivstation M103i am Campus Mitte
  • Die pflegerische Versorgung unserer Patientinnen und Patienten erfolgt nach den neuesten Erkenntnissen und Leitlinien der Wissenschaft, Forschung und Best Practise
  • Sie gestalten maßgeblich die Personalführung und Personalentwicklung Ihrer künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Sie schaffen Rahmenbedingungen für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrem Zuständigkeitsbereich
  • In Ihrer Handlungskompetenz liegt der wirtschaftliche Einsatz des Personal- und Sachmittelbudgets
  • Sie steuern aktiv die Prozesse und Kennzahlen in Ihrem Zuständigkeitsbereich
  • Sie gestalten die Entwicklung und Umsetzung innovativer, patientenorientierter Arbeits- und Betriebsabläufe im Sinne einer stetigen Qualitätsentwicklung
  • Sie fördern und entwickeln die Zusammenarbeit des multiprofessionellen Teams in der Versorgung unserer Patienten

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Sie verfügen über ein Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Management oder eine Fachweiterbildung zur Leitung einer Einrichtung des Gesundheits- und Sozialwesens bzw. zeigen die Bereitschaft eine entsprechende Qualifikation zeitnah zu erwerben
  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Fachweiterbildung in Anaesthesie und Intensivpflege gemäß den Empfehlungen der DKG
  • praktische Erfahrung als (stellv.) Stationsleitung ist wünschenswert
  • Für Sie sind Patienten- und Mitarbeiterorientierung sowie Kommunikationsfähigkeit eine Selbstverständlichkeit.
  • Auch bei komplexen Prozessen und Erschwernissen behalten Sie den Überblick, wissen Prioritäten zu setzen, lösungsorientiert zu handeln und vorausschauend zu arbeiten.
  • Sie verfügen über eine hohe Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Erfolgswillen.
  • Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

4 Jahre gem. TVöD

Arbeitszeit

39h/Woche

Vergütung

P15 TVöD VKA - K. Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

PD-11.19

Bewerbungsfrist

27.01.2019

Bewerbungsanschrift

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an:
Charité - Universitätsmedizin Berlin
bewerbung-pflege@charite.de
Charité- Universitätsmedizin Berlin
GB Pflegedirektion
Frau Jenny Wortha-Hoyer
Charitéplatz 1; 10117 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

Sinah Krüger
Sekretariat 450 551 122

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht